Kemnather SPD informierte über Urwahl des Landesvorsitzenden

Veröffentlicht am 11.04.2017 in Ortsverein

Lieber von Brunn oder Barthel

Jede Menge Informationen gab es beim SPD-Ortsverein Kemnath/Kastl zur aktuell laufenden „Urwahl“ des künftigen SPD-Landesvorsitzenden in Bayern. Kemnaths Vorsitzender Andreas Demleitner konnte dazu in der Gaststätte „Zur Fantasie“ nicht nur zahlreiche Genossen aus dem eigenen Ortsverein begrüßen, sondern auch Delegationen aus Neustadt am Kulm sowie Pressath.

Demleitner berichtete, dass er vor einigen Wochen gemeinsam mit weiteren Mitgliedern der Vorstandschaft die Regionalkonferenz in Bayreuth besucht hatte, wo sich die sechs Kandidaten vorgestellt hatten. Im Nachgang sei die Idee entstanden, die Präsentation der Kandidaten auch einem größeren Kreis der Mitglieder zugängig zu machen. Vieles davon sei auf der Homepage der Bayern-SPD verfügbar. Die sechs eingespielten Statements der Kandidaten, die allesamt zehn Minuten dauerten, wurden von den Anwesenden mit großem Interesse, aber unterschiedlich aufgenommen.

In der anschließenden Diskussion wurde deutlich, dass die große Mehrheit der Genossen die Kandidaten Florian von Brunn und Klaus Barthel als künftige Landesvorsitzende favorisiert, während Generalsekretärin Natascha Kohnen nur wenige Unterstützer hatte. Abschließend erläuterte Demleitner das Prozedere des Abstimmungsverfahrens.

weitere Infos zum Mitgliedervotum

 

SPD Kreistagsfraktion 2020 - 2026

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bayern-SPD News

BayernSPD-Generalsekretär und Innenexperte im Bundestag, Uli Grötsch, fordert nach den Vorfällen um rechte Chatgruppen bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen Konsequenzen. Der …

Am heutigen Samstag feierte die Bayerische SPD mit ihrem ersten Digitalen Kleinen Parteitag Premiere. Zusammen mit den via Web zugeschalteten Delegierten betonte sie die Bedeutung …

Die beschämende Flüchtlingspolitik der Europäischen Union und auch Deutschlands gipfelte in dieser Woche in dem Großbrand im Flüchtlingslager Moria auf der Insel Lesbos. Seitdem …